Sie träumen von einem Teich in Ihrem Garten? Von Seerosen und Lotusblumen, die sanft im Wasser schaukeln, von Goldfischen, die ruhig ihre Bahnen ziehen, von sanft plätschernden Wasserspielen und fantasievollen Lichtinseln? 



 

Teichpflege
Wenn der Teich zu viele Nährstoffe enthält, vermehren sich Algen übermäßig stark. Das Wasser wird grün. Die Algenbekämpfung ist dann häufig schwierig und zeitaufwendig. 
Das Beste ist die Vorsorge: Den Teich mit Trinkwasser auffüllen, keinen Torfboden verwenden, Blätter und abgestorbene Pflanzen entfernen. 
Ansonsten gilt es die Ursache für das Algenwachstum anzupacken. Das Nährstoffüberangebot im Teich muss abgebaut werden. Eine Sumpfbeetkläranlage kann wirkungsvoll den Nährstoffgehalt im Teich senken und sogar trübe, grüne Teiche reinigen. 
Das schmutzige, warme und veralgte Wasser wird aus dem Teich gepumpt und als Fontäne oder Wasserfall (Sauerstoffgehalt wird erhöht ) und fließt in den Filterteich, der viele Pflanzen beinhaltet. Dort nehmen die  Pflanzen  Nährstoffe auf und bringen Sauerstoff über die Wurzeln ins Wasser ab.. Sand und Wurzelwerk filtern zudem Schmutzstoffe ab. Über den Überlauf oder Wasserfall des Filterbeckens läuft das gereinigte Wasser von selbst in den Teich zurück 
Das Filterbecken sollte nicht zu klein gewählt werden. Es sollte nicht unter einen Durchmesser von 2 Metern und eine Tiefe von 40 cm haben. Die Tauchpumpe muss an der tiefsten Stelle im Teich liegen und zwischen 300 bis 700  Liter in der Stunde pumpen. 
Als Pflanzen sollte man Binse, Rohrkolben, Wasserschwertlilie verwenden. Etwas Geduld muss man auch aufbringen, es können schon einige Wochen vergehen, bis der Teich gereinigt ist.  
Hervorragendes soll auch ein Mittel der Gloria -Werke in Wadersloh schaffen. Das Mittel heißt Teich-Klar und ist ein rein mineralisches Produkt in flüssiger Form. Es muss allerdings genau nach der Bedienungsanleitung verfahren werden und bindet die Algen, die man später aus den Teich entfernen kann. 
Sehr wichtig, um etwas gegen schlechtes Teichwasser zu unternehmen ist natürlich erst einmal zu wissen, was ist zuviel oder zuwenig im Wasser. Es gibt von der Firma Tetra ein Wassertest-Set, mit dem man wichtige Wasserwerte ermitteln kann. Mit dem Tetra Test Laborett kann man den  pH- Wert, Kohlendioxidgehalt, Nitritgehalt, Gesamthärte (GH) und Karbonathärte (KH) ermitteln.

 

Anmeldung